Vientiane: Unsere Highlights für Reisefamilien in Laos entspannter Hauptstadt

Vientiane sollte für uns nur das Tor in den Norden von Laos sein. Fast wären wir direkt mit dem Nachtbus von Udon Thani (Thailand) nach Luang Prabang gefahren. Doch dann kam alles anders und wir blieben zwei Wochen in dieser wunderbar entspannten Stadt. Einige unserer Highlights (die üblichen Sehenswürdigkeiten findet Ihr ohnehin in jedem Reiseführer) findet Ihr hier und wer sich für Spielmöglichkeiten für Kleinkinder in Vientiane interessiert, der kann auf unseren Beitrag Next Stop Laos rüberklicken.

Mit dem Fahrrad durch Vientiane

Fahrrad_chaoanouvongpark_vientiane_laos
Josef auf dem einzigen Kinderfahrradsitz von Vientiane, Laos

Wir lieben das Fahrradfahren mit Josef und Aaron. Nicht nur zu Hause in Hamburg, sondern auch auf unserer Weltreise. Wer in Hamburg oder Berlin mit dem Rad unterwegs ist, der hat garantiert auch Gefallen daran, Vientiane mit dem Zweirad zu erkunden. Die Stadt ist übersichtlich (ca. 210000 Einwohner), der Verkehr entspannt, die Auto- und Mopedfahrer überraschend rücksichtsvoll. Ja, wir haben keinen Laoten auf dem Fahrrad entdecken können, nur Touristen oder andere Gäste aus der westlichen Hemisphäre. Oft haben wir uns gefragt, warum eigentlich? Denn trotz des geringen Verkehrsaufkommens stinkt es nach Abgasen wie in den 1970er in Deutschland (wir können das nur vermuten, eigentlich sind wir zu jung, um das behaupten zu können). Möglicherweise hängt das mit dem Bestreben nach wirtschaftlichem Wohlstand zusammen. Auf älteren Fotos von Vientianes Stadtbild erkennen wir, dass die meisten Menschen mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit einer Fahrradrikscha unterwegs waren. Ein für uns traumhaftes Bild, das für die Laoten mit Armut und dem Wunsch nach Mobilität und Reichtum verbunden sein könnte. Vielleicht gehört es einfach zu einer gesellschaftlichen Entwicklung. Schließlich gibt es die Bewegung hin zu Autofreien Stadtzonen und Elektrofahrzeugen in Europa auch erst seit ein paar Jahren. Zurück zu unserem Fahrrad-Highlight. Wo bekommt Ihr nun gute Fahrräder mit Fahrradkindersitz? Bei Lao Bike gibt es Fahrräder für 40.000Kip mit Kindersitz (davon ist nur einer verfügbar). Andere Fahrradverleihe im Stadtzentrum sind günstiger und die Fahrräder auch ausreichend fahrtüchtig. Doch konnten sie uns keinen Kindersitz verleihen. Mit den Rädern waren wir in der ganzen Stadt mobil und unabhängig. Der Spaßfaktor war groß, wir konnten viel unternehmen und über die Route selbstständig entscheiden. Den Touristenpreisen der TukTuk-Fahrer im Stadtzentrum gingen wir dabei auch aus dem Weg. Josef saß im Kindersitz und Aaron in der Babytrage. Fahrradfahren in Vientiane ist für uns definitiv die beste Variante um die Stadt zu erkunden.

Sonnenuntergang am Mekong mit Spielplatz im Park

mekong_promenade_fitness_vientiane_laos
Gemeinschaftliche Fitnessübungen auf der Promenade am Mekongufer

Die Sitzterrassen am Ufer des Mekong mitten im Stadtzentrum laden jeden Abend zum Sonnenuntergang ein. Auf dem Nachtmarkt holen wir uns Snacks und mindestens einer von uns kann auf den Stufen sitzen, den Sonnenuntergang und das bunte Treiben hier beobachten. Der Andere läuft den Kindern hinterher. Während Josef und Aaron auf der freien Fläche herumlaufen, erkunden und erkundet werden, beginnen langsam die abendlichen Fitnessprogramme. Sobald die Sonne verschwunden und die Temperatur bis zum Erträglichen abgeklungen ist, sammeln sich die Fitnessfreunde jeglichen Alters auf der Promenade am Mekongufer. Die Stille des Sonnenuntergangs muss lauter, bewegungsmotivierender Powermusik weichen. Jetzt wird wieder geschwitzt und gehüpft. Zeit für uns, den Tag zu beenden.

Chillen, Spielen, Lao Kaffee: Common Grounds Café

commongroundscafe_vientiane_laos
Kinderfreundliches Motto im Common Grounds Café in Vientiane, Laos

Nach zweieinhalb Monaten Reisen, unglaublich anstrengenden Nächten, und zwei aufgewühlten Kindern, sind wir in Vientiane völlig erschöpft. Das Common Grounds Café war für uns ein Segen. Unsere Kinder konnten dort spielen und wir uns ein wenig ausruhen. Das Café befindet sich mitten im Stadtzentrum, weshalb wir morgens erst einmal eine kleine Tempeltour unternehmen und danach den restlichen Vormittag hier beim Spielen verbringen. Wenn Ihr weitere Spielmöglichkeiten sucht, schaut mal in unseren Blogartikel.

Die umwerfende Schlichtheit des Ho Phra Keo

hophrakeo_vientiane_laos
Ho Phra Keo in Vientiane, Laos

Der Ho Phra Keo ist eher ein Museum als ein aktiver Tempel. Er befindet sich direkt neben dem Präsidentenpalast und beherbergt tausende von Reliquien und insbesondere Buddha Statuen aus dem ganzen Land. Auch Josef war gebannt. Die Atmosphäre im Tempelgebäude verrät auch unseren Kindern, dass dies ein ganz besonderer Ort ist. Unter der Woche ist der Tempel weniger frequentiert. Insbesondere morgens ist ein Besuch empfehlenswert. Die Sonne scheint milde auf das Tempelgebäude, der kleine Garten liegt noch im Schatten und die Stille in der Ausstellung lässt das Einatmen der Kunsthistorie und das vollkommen Eintauchen ins Staunen zu. Der Ho Phra Keo wird in Reiseführern nicht unbedingt angespriesen. Wir finden zu Unrecht. Der Eintritt liegt bei 10.000Kip.

Atemberaubend: Sisaket Tempel und Museum

sisaket_vientiane_laos
Wat Si Saket in Vientiane, Laos

Gleich schräg gegenüber des Ho Phra Keo können wir weiter staunen. Der Sisaket Tempel beherbergt atemberaubende Wandmalerei, tausende von Buddhastatuen außerhalb des Haupttempelgebäudes im überdachten Vierseitgang und das Tempelgebäude selbst ist im morgendlichen Sonnenschein einfach wunderschön. Da möchten wir fast Mönche sein. Der Eintritt hier kostet ebenfalls 10.000Kip und das lohnt sich. Wer den Besucheransturm meiden möchte, dem empfehlen wir die Morgenstunden. Dieser Tempel steht auf jeder Besucherliste und wer das Museum im Tempel einmal gesehen hat, weiß warum.

Yoga im Vientiane Yoga Studio

vientianeyogastudio_vientiane_laos
Vientiane Yoga Studio, Laos

An jedem Ort auf unserer Weltreise suchen wir mindestens ein Yogastudio auf. Für uns ist das jedes Mal eine logistische Meisterleistung. Wenn einer von uns an einer Yogastunde teilnimmt, passt der Andere in der Zeit auf die Jungs auf. Das sind mindestens zwei Stunden, die an manchen Orten nicht ganz einfach zu überbrücken sind. So auch in Vientiane. Bei Toshi im Vientiane Yoga Studio hat Stefanie an einer „Fat Burn Flow“ Yogastunde teilgenommen. Das Yogastudio befindet sich in der Nähe des Patuxay Park, in einer ruhigen Nebenstraße. Für Kinder gibt es in direkter Nähe nichts: kein Spielplatz, kein Tempel, keine Grünanlage, kein Schatten. Der Patuxay Park ist zu dieser Zeit komplett der Sonne ausgesetzt. Deshalb blieb Daniel mit Josef und Aaron im Common Grounds Café. Das hieß, alle Vier radeln vom Hotel zum Spielcafé, Stefanie düst zum Yogastudio, danach wieder zuürck, und die müden Jungs müssen schnell ins Hotel gebracht werden, damit sie nicht unterwegs einschlafen. Jeder, der zwei kleine Kinder hat, weiß: der Mittagsschlaf der Kinder ist die einzige Pause für Reiseeltern. Zurück zum Vientiane Yoga Studio. Jeden Tag außer freitags werden mindestens zwei Yoga-Einheiten angeboten (eine Yogastunde kostet 80.000Kip). An einigen Tagen gibt es morgens eine kostenlose Meditationsstunde. Wer länger in Vientiane bleibt, kann auch eines der angebotenen Pakete buchen. Toshi ist ein offensichtlich sehr erfahrener, ruhiger und kraftvoller Yogalehrer. Auf Stefanies Yoga Blog können alle Yogis und Yoga-Interessierten mehr über Yogastudios in aller Welt lesen.

That Luang und Kids Garden Café

thatluang_vientiane_laos
familyacross vor dem That Luang in Vientiane, Laos

Der That Luang ist das Nationalsymbol für Laos und eines der Wahrzeichen für Vientiane. Um die goldene Stupa herum wurde in jede Himmelsrichtung ein Tempel errichtet, wovon der Wat That Luang Nuea und der Wat That Luang Tai heute noch existieren und rege besucht werden. Die goldene Stupa ist mit Rasen und einem schattigen Außengang umgeben, was für unsere Kinder großartig war. Dort konnten sie herumlaufen und alles frei erkunden. Nach dem Besuch des That Luang und der anliegenden Tempel lohnt sich ein Besuch im Kids Garden Café, das sich in einem Wohngebiet gleich hinter der BMW-Niederlassung in der Singha Road befindet. Wir kombinieren immer gerne eine Entdeckungstour für uns mit Spielmöglichkeiten für unsere Kinder. Natürlich können sie auch in Tempeln, auf der Mekongpromenade und überall, wo wir gerne sind, auf Erkundungstour gehen. Doch an explizit für Kinder eingerichteten Spielorten, ob drinnen oder draußen, können sie viel freier auf Bewegungstour gehen.

Thong Khon Kham Markt

thongkhankhammarket_vientiane_laos
Marktfrau verkauft Hühner auf dem Thong Khan Kam Markt in Vientiane, Laos

Einer der zwei großen Frischemärkte ist der Thong Khon Kham Markt. Wir besuchen ihn an einem Sonntag Vormittag. Das Treiben ist mehr als rege, die Wege matschig (eine Mischung aus Sand, Regenwasser und Abwässer vom Markt). Frisches Gemüse, Obst, Kräuter und Getränkestände laden zum wandern durch die engen Marktgassen ein. Kein Tourist weit und breit. Hier eine Fleischecke, dort alles aus dem Meer. Schockiert sind wir auch, über den Umgang mit (halb-) toten Tieren. Hühner werden auf einem dicken Holzschemel auseinander genommen. Die Gedärme und weitere Innereien landen in einer Schüssel. Offenbar steht auch ihr Inhalt zum Verkauf. Fische, Frösche und Krabben dämmern in engen Wasserschüsseln dahin. Uns vergeht der Appetit als wir durch diese Ecke des Marktes wandeln. Josef ist neugierig, doch sein Gesicht wird eingefallen und blass. Wir haben genug Eindrücke auf diesem authentischen Markt gesammelt und halten emotional einfach nicht noch mehr aus. Nichtsdestotrotz würden wir jedem Vientiane-Besucher empfehlen, den Markt einmal kennen zu lernen. Und wer leckeres, frisches Obst kaufen möchte, ist hier genau richtig.

Einmal um den That Dam herumradeln

thatdam_vientiane_laos
That Dam in Vientiane, Laos, kurz nach Sonnenuntergang

Die schwarze Stupa passieren wir täglich mehrmals. Unser Zeichen, bald wieder im Hotel angekommen zu sein. Kein Gold, das glänzt. Keine Gläubigen, die opfern und beten. Keine Touristen, die fotografieren. Unverdient, finden wir. Die jahrhundertealte Stupa wirkt in ihrer Schlichtheit und sorgt für historische Atmosphäre in einer modernen Stadt.

Den World Peace Gong schlagen

worldpeacegong_vientiane_laos
Josef vor dem World Peace Gong in Vientiane, Laos

Eigentlich ist der World Peace Gong am oberen Ende des Patuxay Park durch ein kleines Vorhängeschloss um ein flaches Eisentor versperrt. Wir finden, Frieden sollte jedem zugänglich sein. Josef liebt es Gong zu schlagen. Schwupps, heben wir ihn hinüber und wir sind dem Weltfrieden ein Stück näher. Vielleicht hilft die Schwingung. Josef war jedenfalls sehr friedfertig den restlichen Tag.

Die 169 Stufen des Triumphbogens hinaufsteigen

 

Oben auf dem Triumphbogen angekommen, sehen wir sogar bis zum Stadtrand von Vientiane. Die Achse zwischen That Luang und Präsidentenpalast ist besonders schön. Und es wird noch einmal deutlich, wie verdichtet Vientiane tatsächlich ist. Die Regierungsgebäude und Botschaften reihen sich zwischen That Luang und Stadtzentrum dicht an einander. Falls wir uns mit den Stufen verzählt haben, schreibt uns. Es war heiß an diesem Tag.

Natürlich gibt es noch viel mehr zu sehen und entdecken in Vientiane. Schreibt uns, wenn Ihr etwas tolles für Reisefamilien mit kleinen Kindern entdeckt habt. Und wenn Euch der Artikel gefallen hat, teilt ihn gerne mit anderen Reisefamilien oder Reiseinteressierten. Vientiane hat uns trotz unseres Reiseerschöpfungszustandes total begeistert. Solltet Ihr auf dem Weg nach Laos sein, wünschen wir Euch hier eine mindestens genauso unvergessliche Zeit wie wir sie hatten.

Herzlichst,

Stefanie und Daniel

Next Stop Laos: Wo Ihr Spielplätze und kinderfreundliche Cafés in Vientiane findet

Unser erster Weg in einer neuen Stadt auf unserer Weltreise führt uns immer zum nächst gelegenen Spielplatz. Gerade an Reisetagen, an denen wir lange, unbequem und in einen Minibus eng eingepfercht unterwegs waren, ist es für unsere Kinder das Schönste, wenn sie sich wieder frei bewegen können. Wo geht das in Großstädten besser als auf Spielplätzen? Und wenn wir zusätzlich noch einen leckeren Kaffee genießen können, ist das Ankommen in der neuen Stadt perfekt. Wir stellen Euch in diesem Artikel die Spielmöglichkeiten für Kleinkinder in Vientiane vor, die wir selbst besucht und ausprobiert haben. Weiterlesen

10 Monate Elternzeit – Wie fühlt sich das an?

Elternzeit beantragt… nun kann es los gehen! 10 Monate Zeit für die Familie, Zeit zu Viert, Zeit zum Reisen und dafür, neue Horizonte zu entdecken. Viel Zeit, um weiter zu wachsen und um mich weiter zu entwickeln. Freue ich mich? Ja, ich spüre Freude in mir aufkommen bei dieser Aussicht. Doch bemerke ich auch noch etwas anderes, eine Trübung. Weiterlesen